Hier Online
Terminvergabe
Qualitätsmanagement
Unsere Praxis ist seit 2013 nach QEP zertifiziert. QEP steht für "Qualität und Entwicklung in Praxen" und ist das Qualitätsmanagement-System (QM), dass die Kassenärztlichen Vereinigungen mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zusammen speziell für vertragsärztliche Praxen entwickelt haben. Die gesetzliche Verpflichtung, ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement zu planen und umzusetzen ist im fünften Sozialgesetzbuch (SGB V, § 135 a), Richtlinie des Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) verankert. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite des kassenärztlichen Bundesvereinigung (http://www.kbv.de/qep/qep.html)

Mit Einführung eines QM-Systems dokumentiert die Praxis, dass sie sich um die Sicherung und Weiterentwicklung einer hochwertigen Patientenversorgung kümmert, und dieses auch von staatlich anerkannten Zertifizierern in regelmäßigen Abständen überprüfen lässt. Der Zertifizierungsprozess ist ein aufwendiger, langjähriger Weg mit Festlegung, Dokumentation und regelmäßiger Überprüfung von standardisierten Praxisstrukturen und – abläufen in enger, regelmässiger und dokumentierter Zusammenarbeit der Ärzte und Mitarbeiter. Regelmässige Fortbildungen der Ärzte und Mitarbeiter garantieren dabei eine gleichbleibend hohe Qualität der medizinischen Versorgung.

Die Patienten profitieren von mehr Transparenz in der Qualität der Versorgung, der standardisierten Befunderhebung und einem reibungslosen Praxisablauf. Die optimierte Praxisorganisation räumt dem Arzt mehr Zeit für den Patienten ein. Durch die lückenlose Dokumentation, die Verbesserung des Informationsflußes zu anderen Ärzten wird die Kontinuität der Behandlung gewährleistet. Die Bedürfnisse der Patienten werden gezielt abgefragt, unter anderem in Patientenbefragungen, um dann im Rahmen der Praxisorganisation umgesetzt zu werden.

Die Mitarbeiter der Praxis profitieren von einer effizienteren Arbeitsorganisation, einer höheren Arbeitszufriedenheit durch klare Regelungen der Verantwortlichkeiten, definierten Arbeitsabläufen mit transparenter Dokumentation, einem angenehmeren Arbeitsklima und einer Anerkennung der Kompetenzen durch verbesserte Transparenz.

Der hohe Aufwand der Zertifizierung niedergelassener Praxen, der nur unter Einsatz hoher personeller und finanzieller Resourcen und viel persönlich eingesetzter Zeit möglich ist, macht sich für die Patienten und die Mitarbeiter der Praxis langfristig durch eine verbesserte Qualität der ärztlichen Versorgung bemerkbar.

Die Zertifizierung muss in dreijährigen Abständen aufgefrischt und abgeprüft werden.